[Rezension] Royal Forever (Die Royals-Saga 6) von Geneva Lee


eBook: 9,99 €
Print: 12,99 €
Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734103835
ISBN-13: 978-3734103834




Follow your dream ... believe in a kiss ... love forever!


Die Geister seiner dunklen Vergangenheit überschatten das Leben von Smith und Belle wie ein Albtraum. Um ihnen zu entfliehen, verlassen sie London und suchen Ruhe auf dem Landsitz von Belles Eltern – ein Ort, der schlimme Erinnerungen für Belle birgt. Die Verbindung zwischen Belle und Smith ist so stark wie nie zuvor, dennoch scheint sie etwas vor ihm zu verbergen. Smith tut alles, um Belle zu beschützen, doch kann er ihr helfen, ihre eigenen Albträume zu überwinden?




Auch der sechste Band der Royals Saga hat ein zur Reihe gestaltetes Cover.
Es passt hervorragend und sieht als Print wirklich sehr edel aus.

Royals Forever knüpft direkt an das Ende des vorherigen Bandes an. Vom Schreibstil her, lässt es sich gewohnt locker lesen, da die Autorin ihrem Stil treu geblieben ist. Allerdings ist nach durchlesener Geschichte, definitiv eine Steigerung bzw. Entwicklung zu erkennen. Wenn man alle sechs Bände der Reihe mit einbezieht, ist es um so deutlicher. Das hat mir wahnsinnig gut gefallen, das hier das Potenzial noch weiter ausgeschöpft worden ist.

Die Story um Belle und Smith geht spannend und erotisch weiter. Sie wird abwechselnder Weise aus Belle’s und Smith’s Sicht geschrieben – somit ist es mir als Leser natürlich absolut toll einen Zugang zur Geschichte zu bekommen.
In diesem abschließenden Band um die Geschichte von Belle und Smith geht es teilweise dramatisch zur Sache. Er ist spannend, hat einen wunderbaren großen Storyanteil und nicht einfach nur 320 Seiten voller Erotik. Wer die vorherigen Bände gelesen hat, sollte sich diesen wirklich nicht entgehen lassen. 




Ein krönender Abschluss einer spannenden, emotionalen und sehr erotischen Reihe. Hat mir gut gefallen und ich bin sehr auf die weiteren Romane gespannt.









[Rezension] Als ich dich suchte von Lauren Oliver



#CarlsenChallenge2017
eBook: 13,99 €
Print: 19,99 €
Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Carlsen (1. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 355158351X
ISBN-13: 978-3551583512
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Originaltitel: Vanishing Girls


Die beiden Schwestern Nick und Dara sind grundverschieden und doch unzertrennlich. Bis Dara Nicks besten Freund Parker küsst. Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird. Seitdem sprechen die Schwestern nicht mehr miteinander. Als Dara an ihrem Geburtstag spurlos verschwindet, glaubt Nick zuerst an einen dummen Scherz. Doch Dara ist schon das zweite Mädchen, das in der Gegend verschwunden ist. Nick spürt, dass ihre Schwester in großer Gefahr ist und dass sie sie finden muss – bevor es zu spät ist.

Als ich dich suchte stand auf meiner Wunschliste. Von der Autorin hatte ich schon viel gehört, aber bisher noch nichts gelesen. Daher war ich natürlich schon sehr gespannt. Das Cover find ich absolut bombastisch, diese harmonisierenden Töne und die gestalterische Darstellung des Titels ist einfach enorm. Allein die äußere Optik hat mich absolut angesprochen. Der Klappentext klingt nach einem tiefgreifenden und spannenden Roman. 

In dem Buch geht es um Dara und Nick. Eine Geschichte von Schwestern die sich lieben und aufgrund verschiedener Entwicklungsphasen immer mehr Entzweien. Die Geschichte wird aus den Sichten von Nick und Dara geschildert und springt immer wieder vom "hier und jetzt" zurück in die Vergangenheit. Zu Zeiten wo sie noch kinder waren oder einfach zu Lebensabschnitten vor diesem besagten Autounfall. Für mich stellte sich das leider als sehr verwirrend dar. Ich hatte oft einfach Schwierigkeiten dem Inhalt und den Sprüngen zu folgen. 

Die beiden Protagonisten fand ich in ihren Gedankengängen und Verhalten wirklich sehr interessant.  Manchmal recht reif, ein anderes mal eher kindisch. Die Entwicklung der Story nimmt in den ersten Kapiteln recht fahrt auf. Auch Nick's Zeiten im FanLand zusammen mit Parker fand ich äußerst magisch. Die Spannung zwischen den beide war zum greifen und nimmt einen spannenden Lauf. 

Die Entführung des Mädchen's hat mich verwirrt. Dadurch hat sich zwar die Spannung entwickelt, aber ich habe bis zum Ende nicht verstanden, was es hier mit der ganzen Geschichte auf sich hat. Wie gesagt, bis zm Ende ... das Ende ist äußerst rasant und löst viele Fragezeichen in meinem Kopf. Einerseits finde ich das wirklich gut. 
Aber es wirkte für mich einfach so sehr gehetzt. Der Mittelteil des Buches wirkte sehr gestreckt und lang gezogen, das Buch verlor hier etwas an Spannung. Recht langatmig war es zwar nicht, denn durch ihren fantastischen ausdrucksstarken Schreibstil konnte mich die Autorin wirklich bei Laune halten und ich bin am Ball geblieben, aber ein bisschen mehr gekürzt und es wäre passender zum Rest. 

Das Ende ist aufschlussreich und offen genug um sich seine eigenen Gedanken zu machen. Trotzdem ist das Buch ein abgeschlossenes Werk.  

"Als ich dich suchte" ist ein ausdrucksstarker, bildhafter, wundervoller Roman mit starken und authentischen Protagonistin. Eine emotionale Geschichte die einem vom Anfnag bis zum Ende berührt. Mich konnte das Buch bis auf wenige Ausnahmen wirklich überzeugen.


[Rezension] Erschaffen aus Dunkelheit (Seday Academy 3) von Karin Kratt


eBook 3,99 €
365 Seiten
erschienen am 24. Februar 2017
im Dark Diamonds Verlag


**Der Schlüssel zum Licht liegt verborgen in der Dunkelheit**
Mittlerweile hat Cey sich mit ihrer mehr oder minder freiwilligen Ausbildung zur Seday abgefunden. Sie genießt die Freundschaften und die Vertrautheit, die sie an der Academy gefunden hat – besonders die einzigartige Verbindung mit ihrem attraktiven Mentor Xyen. Doch nicht alle an der Seday Academy sind mit ihrer Anwesenheit einverstanden. Und auch viele aus Ceys Reihen sind geradeheraus dagegen, dass Cey die dunklen Geheimnisse ihrer Welt mit den Seday teilt. Vor allem jetzt, da eine neue Gefahr im Schatten der Dunkelheit lauert…


Das Treiben um die Seday Academy und Cey geht in die 3te Runde. Das Cover finde ich farblich toll gestaltet und ist recht stimmig mit den beiden vorhergegangenen Bänden. Der Klappentext verspricht eine verheißungsvolle Fortsetzung.

Die Entwicklung von Cey ist über die Bände hinaus wunderbar zu beobachten. Vorher eine mörderische Killermaschine, kann sie sich mittlerweile recht gut beherrschen und schaltet auch mal ihren Kopf ein – bevor sie handelt. Unter anderem wird dies durch das Training mit Jay gefördert – dem viel daran liegt das Cey ihre Stimmung und Kräfte im Zaum halten kann. Trotzdem bleibt Cey eben Cey. Es gibt durchaus Situationen wo sie immer noch mit dem Kopf durch die Wand rennt und definitiv erst handelt bevor sie ihre grauen Zellen anstrengt. Dadurch gerät sie in der Seday Academy immer wieder in Schwierigkeiten. Auch außerhalb stürzt sie sich immer wieder in Gefahren und vollführt Handlungen die bei Ihresgleichen nicht gerade auf Beliebtheit stoßen.

Es ist immer wieder erstaunlich in welche Situationen Cey sich bringt. Ihr Kampfmodus vollführt wahre Wunder, doch leider bleibt Cey trotz ihres Könnens seltenst ohne Blessuren. Der Arzt der Seday hat mit ihr alle Hände voll zu tun und auch ihr Mentor Xyen hat Schwer damit zu kämpfen.

Der 3te Band birgt viel Action und viel Spannung. Ich bin absolut fasziniert von dieser Geschichte und dem Gerüst. Die Autorin hat hier wundervolle Charaktere und Gestalten erschaffen, eine wunderbare Welt die voller Geheimnisse ist, welche einen immer wieder überraschen.

Ich finde es atemberaubend wie so viel Gefühl und so viel Spannung und Action unter einem Hut gebracht werden. Gerade von Cey werden immer wieder Seiten aufgezeigt, mit denen man in dieser Art und Weise nicht rechnet. Sie ist so ein undurchsichtiger Charakter der so authentisch und doch so undurchschaubar wirkt, das es mich immer wieder in Erstaunen versetzt wenn ich mehr Dinge über sie lerne. Sie ist für mich einer der faszinierendsten Charaktere denen ich seit langem Begegnet bin.

Auch Xyen mit seiner ruhigen und besonnenen Art gefällt mir einfach von Band zu Band mehr. Auch die Gefühle die beiden miteinander verbindet werden immer mehr nach außen hin gefördert. Ich bin gespannt wann hier endlich der Knoten platzt. 


Für mich bisher der grandioseste Teil aus der Seday Academy. Es gibt kaum Szenen in denen man Luft holen kann, da immer irgendetwas passiert. Für mich eine absolut fesselnde Reihe von der ich ausnahmsweise mal hoffe, dass diese so schnell kein Ende findet.





[Rezension] Everly. Schattenreich des Himmels von Vivien Sprenger




eBook: 4,99 €

268 Seiten

erschienen am 27. Januar 2017

im Dark Diamonds Verlag



**Gefangen zwischen Himmel und Hölle**
Gegen das oberste Gebot der Erzengel zu verstoßen, bedeutet für einen Engel die Höchststrafe. So auch für Everly Hanson, die nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihren Lebensinhalt verloren hat. Abgelehnt von ihren Freunden lebt sie nun ein ganz normales Leben zwischen den Menschen. Zumindest bis ihre Verbannung aufgrund mysteriöser Ereignisse plötzlich widerrufen wird und sie in ihre Welt zurückkehren kann. Konfrontiert mit ihren ehemaligen Freunden und ihrer großen Liebe muss sie nun lernen, stark zu sein. Stark genug, um all die Geheimnisse des himmlischen Instituts aufzudecken und die Liebe ihres Lebens vielleicht doch noch zurückzugewinnen…



Wenn ich mit einem auf Kriegsfuß stehe, dann sind das leider Engelsgeschichten. Bisher konnte mich selten eine Geschichte mit bzw. über Engel wirklich überzeugen. Meist fand ich sie einfach  nur langweilig und fad. Aber fangen wir mal von vorne an.
Das Cover finde ich schlecht, aber in sich harmonisch. Farblich passend zu einem Engelsroman mit einem Gesicht oben auf, welches durchaus Everly darstellen kann. Es passt generell zur Geschichte. Der Klappentext hat mich dieses Mal viel mehr überzeugt als bei anderen Engelsbüchern. Allein der versprach viel Spannung.
Mittendrin statt nur dabei, scheint die Devise der Autorin. Ich wurde direkt ins Chaos geschmissen, mit der Erwachung eines Neulings, der Bekanntmachung mit Everly und die Rücknahme Ihrer Verbannung. Dieses Buch fängt nicht leicht und seicht an, sondern taucht direkt ins Geschehen ein und vom ersten Augenblick ist eine Spannung und Dramatik vorhanden, die mich nicht wieder losgelassen hat.
Everly ist eine äußerst charakterstarke, selbstbewusste junge Nephilim. Das bedeutet, halb Engel – halb Mensch. Everly ist in ihren Grundfesten allerdings etwas erschüttert, denn seit Jahren ist sie anders als andere Nephilim und weiß bis heute nicht warum. Und durch die Geschehnisse dessen sie die Verbannung erdulden musste, ist ihr Status im Institut alles andere als gut und auch ihre Freunde sind voller Verachtung. Aber Everly ist stark. Sie stellt sich allem was auf sie zukommt und vermag es sogar Ihre Umwelt u. a. auch Ihre Freunde zu überzeugen und zum Nachdenken anzuregen.
Ich fand diese Entwicklung äußerst spannend und auch absolut nachvollziehbar. Ich konnte jeden Gedankengang der Charaktere wirklich nachvollziehen und somit auch ihre Gefühle und ihr Handeln verstehen.
Im weiteren Verlauf nimmt die Entwicklung immer mehr dramatische Züge an sich. Everly erfährt wer ihr Vater ist und das sie davon absolut geschockt ist, ist für mich absolut verständlich. Im Kampf gegen das Böse bekommt Everly Hilfe mit der sie nicht gerechnet hat und zum Ende hin alle in einen Schock versetzt.
Die Schreibweise der Autorin ist fesselnd, leicht und verständlich und sehr verheißungsvoll. Der Spannungsbogen ist stetig vorhanden, aber auch die Gefühle kommen hier definitiv nicht zu kurz. Die Geschichte wird durch unterschiedliche Sichtweisen geschildert – gut abgetrennt durch Überschriften der jeweiligen Person.



Everly.Schattenreich des Himmels ist bisher die einzige Engelsgeschichte die mich absolut bannen konnte. Keine einzige hat es geschafft, das ich so in die Geschichte vertieft war, wo mich die Charaktere so überzeugen konnte und die Spannung mich einfach immer bei der Stange hielt. Der Cliffhanger zum Schluss ist wirklich fies, verspricht aber eine spannende aufklärende Fortsetzung. Ich hibbel ihr entgegen.




[Buchvorstellung] Als ich dich suchte von Lauren Oliver


#CarlsenChallenge2017


Als ich dich suchte von Lauren Oliver


Eckdaten:

eBook: 13,99 €
Print: 19,99
Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Carlsen (1. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 355158351X
ISBN-13: 978-3551583512
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Originaltitel: Vanishing Girls





Klappentext:
Die beiden Schwestern Nick und Dara sind grundverschieden und doch unzertrennlich. Bis Dara Nicks besten Freund Parker küsst. Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird. Seitdem sprechen die Schwestern nicht mehr miteinander. Als Dara an ihrem Geburtstag spurlos verschwindet, glaubt Nick zuerst an einen dummen Scherz. Doch Dara ist schon das zweite Mädchen, das in der Gegend verschwunden ist. Nick spürt, dass ihre Schwester in großer Gefahr ist und dass sie sie finden muss – bevor es zu spät ist.

[Rezension] GötterFunke - Liebe mich nicht: Band 1 von Marah Woolf


eBook: 14,99 €

Print: 18,99 €

Hörbuch: 18,99

Gebundene Ausgabe: 464 Seiten

Verlag: Dressler (20. Februar 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3791500295

ISBN-13: 978-3791500294

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 Monate und älter


 "Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

Marah Woolf, Autorin der MondLichtSaga und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands, jetzt erstmals in einem deutschen Verlag!



Das Cover finde ich in echt viel viel schöner als man es aus dem Internet erahnen mag. Herrlich frische Farbe, mit schemenhaftem Glitzer auf dem Cover. Zumindestens gibt es herrliche Reflektionen wenn man dieses in die Sonne hält – und ja die gab es bei uns die letzten Tage schon mal.

Das Buch ist mir damals direkt durch sein Cover aufgefallen. Auch der Klappentext steuerte viel bei, damit ich dieses Buch unbedingt lesen musste. Von Marah Woolf kenn ich bisher schon einige Bücher die mich wirklich begeistern konnte und genau das habe ich von Götterfunke auch erwartet.

Götterfunke ist der Auftakt zu einer Trilogie, in dem es, wie der Titel schon verrät um Götter geht. Dargestellt ist die Geschichte aus der Sicht von „Jess“ die die Hauptprotagonistin ist. Jess ist ein für Ihr Alter sehr vernünftiges Mädchen, eher unscheinbar und gehört definitiv keiner aufgetakelten Mädchenpartyfraktion an. Eher steht sie mit beiden Beinen im Leben und versucht ihren Weg zu finden. Gemeinsam mit Ihrer besten Freundin Robyn, die eher das genaue Gegenteil von Jess ist und ihrem besten Freund Josh will sie den Sommer in einem Camp in den Rockys verbringen.

In diesem Camp trifft Jess auf Cayden. Im ersten Augenblick ist Cayden ein völlig süßer harmloser Junge – doch was Jess nicht weiß – er ist im wahrsten Sinne des Wortes – ein göttlicher Sohn. Cayden ist eigentlich Prometheus und sein innigster Wunsch wäre es sterblich zu sein. Die einzige Voraussetzung die Cayden hier erfüllen muss ist ein Mädchen zu finden welches ihm widersteht. Nicht so ganz einfach als Göttersohn. Selbst Jess ist vom ersten Augenblick an Feuer und Flamme. Ob das gut gehen mag und Cayden sich seinen sehnlichsten Wunsch erfüllen kann?

Marah hat es wunderbar geschafft die Götter in diese Geschichte einzubauen. Zeus, Hera, Apoll, Athene … sie alle sind wunderbar liebevoll dargestellt. Marah hat es geschafft die Götter genau zu recherchieren – da ich mich in meiner Jugend in dem einen oder anderen Sachbuch vertieft habe, war ich sehr erstaunt wie gut die Recherche vonstatten ging – und doch ihren eigenen Stempel mit einzubringen. Dadurch merkt man absolut die Liebe zu den Figuren und ihre eigene Welt. Ich finde die Mischung die Marah hier gelungen ist absolut fabelhaft. Sie konnte mich damit rundum überzeugen und ich fand es an keiner Stelle unpassend.

Die Geschichte ist in sich absolut harmonisch. Beinhaltet spannungsgeladene Momente die mich überraschten und wunderschöne liebliche Momente fürs Herz. Der einfache aber bildhafte Schreibstil hat es mir als Leser ermöglicht sofort reinzufinden und sich die Gestaltung der Handlungsorte wunderbar vor Augen führen zu können.

Das Ende dieses Auftaktes endet so wie es enden musste – und zwar unbedingt mit dem Gefühl direkt weiterlesen zu wollen. Aber da müssen wir uns leider alle noch bis zum Herbst gedulden.




Ein durchweg in sich stimmiger Roman der mich als Leser absolut gefangen nehmen konnte und tief in seine Welt eingezogen hat. Ich war zu jederzeit Feuer und Flamme bei der Geschichte und kann es kaum erwarten bis die Fortsetzung erscheint. Absolute Leseempfehlung und mein Monatshighlight.